Bullsalarm: Sieg gegen HSV Säuliamt

HSG Baar/Zug Superbulls – HSV Säuliamt 37:25 (21:10)

Weisse Weste verteidigt

Die HSG Baar/Zug Superbulls empfing am späten Mittwochabend zum letzten Heimspiel der regulären Saison den HSV Säuliamt. Die Zuger als Leader, wie auch die zweitplatzierten Gäste aus Affoltern, können in der Tabelle nicht mehr von Ihren Positionen verdrängt werden und sind bereits für die Aufstiegsspiele mitte Mai in die 2. Liga qualifiziert. So ging es für die Superbulls darum, den 17. Sieg im 17 Spiel einzufahren und die Säuliämter wollten genau dieser Ungeschlagenheit ein Ende bereiten.

Entsprechend motiviert und hellwach waren beide Teams vom Anpfiff an, Zug kam über gepflegtes Kombinationsspiel zu Toren, während Säuliamt mit hohem Tempo über Gegenstösse und die schnelle Mitte versuchte zu scoren, was jedoch durch diszipliniertes Rückzugs-und Deckungsverhalten der Bulls und einen starken Cornel Beeler im Tor verhindert wurde. So stand es nach 15 Minuten 11:3 für den Leader, im weiteren Verlauf des Spiels kamen dann auch die Gäste vermehrt zu Torerfolgen, da die Superbulls weiterhin von allen Positionen gefährlich waren, gingen sie mit einem deutlichen Vorsprung von 21:10 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit liessen die Superbulls im Rückzugsverhalten deutlich nach, weshalb die Gäste, welche ihr Tempospiel durchzogen, immer häufiger zu einfachen Toren kamen. Da auch die Zuger weiterhin regelmässig trafen, pendelte sich der Vorsprung bei 10 Toren ein und die Bulls gerieten nie in Gefahr das Spiel noch aus den Händen zu geben. Obwohl das Spiel längst entschieden war, blieben die Emotionen hoch, was zu einigen Scharmützeln zwischen den Spielern führte, welche jedoch auch dank einer guten Schiedsrichterleistung nie Überhand nahmen. So endete dieser Spitzenkampf mit einem verdienten 37:25 Sieg der Superbulls.

Das nächste und zugleich letzte Spiel der regulären Saison spielen die Bulls bereits diesen Samstag, 29.04.17 um 18:00Uhr in Jona gegen den HC Rüti Rapperswil/Jona. Für die Bulls geht es in diesem Spiel darum, die Saison ungeschlagen zu beenden und sich optimal auf die kommenden Aufstiegsspiele, Gegner wird der TSV Rheinfelden oder der TV Möhlin sein, vorzubereiten. Die Superbulls freuen sich auf die Unterstützung ihrer treuen Fans in Jona.

Sieg gegen UBS Züri-Birch

Hoher Favoriten-Sieg gegen UBS Birch

Trotz des 1. April gingen die Superbulls ohne zu scherzen in das Spiel gegen UBS Birch, um den 16. Saisonsieg im ebenso vielen Spiel zu feiern. Gegen einen Gegner, der ohne Wechselspieler angetreten war, legten die Bulls gleich zu Beginn mit der nötigen Ernsthaftigkeit vor: gestützt auf eine solide Verteidigung, wie vor dem Spiel vom Trainer Vlado Ganic gefordert, schafften es die Superbulls sich schon in den frühen Minuten des Spiels durch Würfe von Silvan Häfliger und einige Konterangriffe abzusetzen: von einem frühen 5:4 auf eine 17:9 Führung in der 20. Spielminute. Vor allem Lukas Nann am linken Flügel vollendete eine Vielzahl der zahlreichen Konterangriffe und so ging es mit 24:12 in die Pause.

Auch nach der Pause lieferten die Superbulls ein souveränes Spiel ab: ein immer stärker werdender Francois Nguyen parierte auch die wenigen Chancen die die Vermeidung zuließ und somit wuchs der Vorsprung kontinuierlich an. Auch die einzige 2-Minuten-Strafe des Spiels auf Seiten der Superbulls für Ivan Schlegel brachte die Gäste nicht näher heran und die Superbulls konnten ihre Überlegenheit in eine Vielzahl an Konterangriffe und Zweite-Welle-Angriffe ummünzen, bei der unter anderem Daniel Lampe und Michi Schlegel das ein oder andere Mal auch mit technischer Raffinesse glänzten. Am Ende siegten die Superbulls verdient mit 45:26 und kamen der “perfekten Saison” ohne Niederlage einen großen Schritt näher.

Jetzt heißt es drei Wochen Pause und am 22.04. geht es weiter gegen die Mannschaft des HSV Säuliamt.