BULLSALARM: Sicherer Sieg gegen HC Rüti Rapperswil-Jona

Am Samstag stand das letzte Spiel im Jahr 2016 für die Bulls auf dem Plan. Ungewohnt zeitig ging es am Samstag Morgen 10:00Uhr gegen die HC Rüti Rapperswil-Jona ran.
Das Ziel war jedem vor dem Spiel klar…es sollte eine verlustpunktfreie Hinserie der Bulls werden. Jeder wusste aber auch, das man sich von der momentanen Platzierung der Gäste nicht täuschen lassen darf. Man wusste, das eine ausgegliche Truppe aus Rapperswil nach Zug kam, die immer für eine Überraschung gut sein kann.
Mit diesem Wissen begannen die Bulls auch hoch konzentriert von der erste Minute an. Man wollte die Fehler aus den Vergangen Spielen abschalten und den eigenen Fans eine gutes Spiel zeigen. Nach dem dies auch gelang, die Chancen genutzt wurden, hatte man schnell ein gutes Polster heraus gearbeitet. Man spielte im Angriff einfache, aber effektive Sachen und hatte somit das Spiel auch im Griff.
Da an diesem Tag auch noch die Abwehr sehr gut stand, das was durch kam hatten unsere Goalies, konnte man sich zur Halbzeit ein komfortables 19:6 erarbeiten.
Mit diesem Ergebniss war auch das Ziel für die zweite Halbzeit klar….so weiter machen und nicht wieder wegen sinnlosen Fehlern diese Führung leicht verspielen.
Man veruschte auch den Spielfluss zu erhalten, aber jeder weiss wie schwierig dies bei so einem Stand ist. Es schlichen sich die ein oder anderen technischen Fehler und Fehlwürfe ein. Aber auch das Team der HC Rüti lies nicht locker und spielte ihr Spiel weiter. Mit diesen Voraussetzung kam es, das die zweite Halbzeit nicht mehr ganz so klar dominiert wurde. Aufgrund der sicheren Halbzeitführung, reichte es am Schluss der 60 Minuten aber trotzdem zu einem sicheren 34:18 Sieg in eigener Halle.
Somit wurde das Ziel erreicht, und wir legen eine 18:0 Punkte Halbserie hin. Super Jungs!!!!
Erfreulich für die Bulls war auch noch die News, das die Verfolger aus Thalwil und der HSV Säuliamt auch Punkte liegen gelassen haben.
Mit diesem uuper Ergebniss, konnte man den anschliessenden Spaghettiplausch mit den Fans und den Familienangehörigen super geniessen.
Nun heisst es erstmal, sich in eine wohlverdiente Pause zu verabschieden und alle Blessuren zu pflegen und neue Kraft tanken. Am 21.01.2017 heisst es dann gleich wieder in eigener Halle zu kämpfen und siegen. Es wird ein hartes Spiel gegen den TV Thalwil.
Die Bulls verabschieden sich für 2016 und wünschen alle Familienangehörigen und Fans ruhige und schöne Weihnachtsfeiertage und einen Guten „Rutsch“ ins Jahr 2017. Wir sehen uns nächstes Jahr wieder.

BULLSALARM: Sieg gegen HSV Säuliamt

2 Punkte waren das Ziel

Vor dem Match war klar, dass es nicht einfach sein würde, den Sieg nach Zug zu holen. Es war das erklärte Ziel mit einer makellosen Bilanz und einem Punktemaximum wieder nach Hause zu reisen. Die Tabellenführung wollte man keineswegs aus den Händen geben. Dass daran der HSV Säuliamt etwas dagegen hatte, hat man gleich zu Beginn schnell gemerkt. Man spürte, dass sie die zwei Punkte an sich reissen wollten, doch die Bulls hatten was dagegen.

 

Der Start verlief sehr ausgeglichen und keiner konnte in dieser Anfangsphase das Zepter übernehmen. Mit unnötigen Abschlüssen und technischen Fehlern brachte man sich jedoch nach einer viertel Stunde in unnötige Bedrängnis. Ganze 10 Minuten lang erzielten die Bulls keinen Treffer. Während dieser Flaute war es der Bulls Schlussmann (François Nguyen), der die Bulls noch im Rennen hielt und mit einigen Glanzparaden dafür verantwortlich war, dass sie sich zu dieser Zeit keinen Rückstand einhandelten. Mit einigen Positionswechseln und einem schnelleren Spiel im Rückstand schafften es die Bulls mit einem kleinen Polster in die Pause zu gehen. Beim Stand von 8:11 wurde die Seite gewechselt.

 

Die zweite Halbzeit begann alles andere als geplant und bald stand es Unentschieden (14:14). Den Effort und den Willen des HSV Säuliamt zu gewinnen, hat man zu dieser Zeit starkt gespürt. Vor allem auch an den Blessuren, welche die Bulls davon getragen haben. Leider müssen sie in Zukunft auf den 7m-König Daniel Lampe verzichten, der sich wiederum am Fuss verletzt hat. Auf diesem Wege „gute Besserung“!

Vereint und mit kämpferischer Haltung haben sich die Bulls wieder zurück gekämpft und Führung übernommen. Diese Führung hat man bis am Schluss souverän verteidigt.

Nach 60 Minuten stand es dann 19:23 und zwei weitere Punkte unterwegs nach Zug.

 

Am kommenden Samstag 17.12. treffen die Bulls, im letzten Spiel des Jahres 2016, zuhause, um 10 Uhr auf den HC Rüti Rapperswil-Jona.  Wir freuen uns auf zahlreiche Bulls-Fans.