BULLSALARM:

Hallo Leute

(DL) Am Samstag 18.00 Uhr steht das letzte Spiel in der Saison für die Superbulls an. Auch wenn für uns bereits alles in Sack und Tüten ist, wollen wir das letzte Spiel gegen Dagmersellen gewinnen. Also werden wir alles daran setzen, dass die zwei Punkte in Zug bleiben.

Danach wird es ein Dankeschön an alle Fans und Unterstützer geben. Die Bulls werden den Grill anwerfen.
Also kommt am Samstag 18:00 Uhr in die Halle und genießt den Abschluss einer erfolgreichen ersten Saison. Ihr seid alle herzlich eingeladen.

BULLSALARM: HSG Baar/Zug Superbulls – BSV RW Sursee 27:20 (13:10)

Am vergangenen Samstag hiess es für die HSG Baar/Zug Superbulls alles oder nichts. Mit einem Sieg gegen den BSV RW Sursee konnte man das angestrebte Ziel des Aufstiegs vorzeitig realisieren. Eine Niederlage hätte bedeutet, dass das letzte Spiel gegen den TV Dagmersellen zum finalen Showdown avanciert wäre. Soviel vorweg, die „Bulls“ liessen sich nicht die Butter vom Brot nehmen!

(MH) Die Liste der abwesenden oder angeschlagenen Spieler wurde über die Woche noch grösser. Spielmacher Vlado Ganic laborierte seit Wochen an einem verletzten Sprunggelenkt. Gunnar Beinteinsson fiel nach einem verletzten Handgelenkt für den Rest der Saison aus. Dasselbe Schicksal ereilte ebenfalls Daniel Lampe, welche im letzten Spiel gegen die SG Handball Seetal das Sprunggelenkt verletzte und für mehrere Wochen ausfiel. Philipp Keller kämpfte seit mehreren Wochen mit den Folgen des Pfeiffereschen Drüsenfiebers herum und Markus Schmid war aus privaten Gründen verhindert. Die lange Saison und die zahlreichen Spiele machten sich langsam aber sicher beim Team bemerkbar. Die HSG Baar/Zug Superbulls wollte sich trotz allen Widrigkeiten kein Blösse geben und den Aufstieg in die 3. Liga vorzeitig klar machen.

Das Spiel startete  entsprechend den Vorzeichen nervös. Die Abwehr stand nicht ganz so solide, wie man es sich von den Superbulls gewohnt war. Im Angriff wurden klare Torchancen immer wieder ausgelassen. Der Schlussmann von BSV RW Sursee konnte sich abermals in Szene setzen. Zur Mitte der 1. Halbzeit fand die Equipe der HSG Baar/Zug Superbulls jedoch immer besser ins Spiel. Die Abwehr stand solider und in der offensive wurde mehr gespielt, und Chancen wurden konsequenter verwertet, so dass zur Pause eine 11:8 Pausenführung resultierte. In der Pause fand Coach Stefan Plönnes die richten Worte ans Team. Bereits in der 32. Spielminute stand es 14:10 und in der 43. Minute wiesen die Bullen bereits 8 Tore Vorsprung auf. Während dieser Phase hatte Sursee nichts mehr entgegenzusetzten. Es ging für sie noch darum, eine letzte mathematische Chance für den Klassenerhalt zu wahren. Zum Schluss fuhr die HSG Baar/Zug einen weiteren ungefährdeten 27:20 Heimsieg ein und sicherte sich somit den Aufstieg in die 3. Liga. Neben dem IHV Regionalmeistertitel 2015/16, dem Gewinn des IHV Cups 2015/16 wurde auch das 3. und wichtigste Ziel – die Qualifikation für die 3. Liga – erreicht. Die Superbulls spielen nächste Saison eine Klasse höher!

Am kommenden Samstag steht das letzte Spiel der Saison gegen den TV Dagmersellen auf dem Plan. Und danach darf richtig gefeiert werden! Die Superbulls bedanken sich bei allen Zuschauer, welchen den Weg in die Sporthalle Zug gefunden hatten und würden sich auch über eine tolle Unterstützung beim letzten Saisonspiel freuen.

BULLSALARM: HSG Baar/Zug Superbulls – Borba Luzern 36:22 (17:11)

Mit dem überzeugenden Sieg unter der Woche auswärts beim Leader Malters hatten sich die Superbulls im Rennen um die ersten zwei Plätze zurückgemeldet. Das Team hat nun alles wieder in den eigenen Händen und kann sich mit vier Siegen aus den letzten vier Partien gleich in der ersten Saison den Aufstieg in die 3. Liga sichern. Den ersten dieser vier Siege wollten sich die Bulls in eigener Halle und somit endlich wieder mit Harz gegen die Reserven vom BSV Borba Luzern holen.

Weiterlesen »

BULLSALARM: Überzeugende Reaktion

(LN) Am Mittwochabend stand für die HSG Baar/Zug nach dem unglücklichen Punktverlust vom Sonntag bereits die nächste wichtige Partie in der Meisterschaft auf dem Programm. Erneut war der Gegner ein Team, das unbedingt in der 3. Liga verbleiben will, der HC Malters. Während der Gegner, der die Tabelle anführt, mit einem Sieg schon fast den Ligaerhalt sicherstellen konnte, ging es für die Bulls darum den Anschluss an die ersten beiden Plätze nicht zu verlieren. Folglich wollten beide Teams alles daransetzen, den Spitzenkampf für sich zu entscheiden. Weiterlesen »

BULLSALARM: Unnötiger Punktverlust in Goldau

(LN) Nach dem erfolgreichen Cupwochenende ging es am vergangenen Sonntag für die Superbulls in der Meisterschaft weiter. Die Zuger gastierten beim Cuphalbfinalisten, den Mythen Shooters, in Goldau. Beide Teams sind im Kampf um den Aufstieg beziehungsweise um den Verbleib in der dritten Liga noch dabei und wollten dementsprechend ihr Punktekonto um zwei Zähler erweitern. Die Ausgangslage versprach also eine spannende Angelegenheit. Weiterlesen »